über: junges familienleben, nachhaltiges und gemeinschaftliches leben, gehbehinderung, bedürfnisorientiertes aufwachsen

Wochenende in Bildern – 14.04./15.04.2018

Wochenende in Bildern – 14.04./15.04.2018

Das erste Sommerwochenende! Und gleich so warm, dass wir uns fragen, wie wir es hier in Spanien im richtigen Sommer aushalten sollen… 

Samstag

Mein Mann will unglücklich vor sich hin prokrastinieren, aber wir lassen ihn nicht und schicken ihn an den Schreibtisch. Während er aufgeschobene Arbeit erledigt, gehen wir in den Garten und bauen einen Zaun um den Turtle Beach.

Dort sollen irgendwann einmal (vielleicht bald, vielleicht später, so genau gibt es keinen Plan) Schildkröten einziehen. Ich baue den Zaun hauptsächlich, damit ich mich im Garten auch mal umdrehen kann, ohne Angst zu haben, dass die Tochter in das Wasserbecken reinplumpst. Und sollten Schildkröten kommen, haben die jetzt auch einen Zaun.

Die Bauaufsichtsbehörde ist auch mit dabei.

Kurz vor dem Mittagessen steht der Zaun. Wieder mal nur mit dem, was wir so im Garten gefunden haben und daher mit … nennen wir es Charakter.

Nachmittags lege ich mich eine Stunde hin und bin so wieder fit für die zweite Schicht Tochterbespaßung. Der Mann ist nämlich nicht da. Wir gehen nochmal in den Garten und danach machen wir so sinnvolle Dinge wie Abspülen.

Der Mann kommt spät zurück und wir hauen noch richtig auf den Putz und schauen bis 24 Uhr James Bond. Den schlechtesten, den es (wahrscheinlich) gibt. „Die Welt ist nicht genug“.

Sonntag

Wir werden von der Sonne geweckt. Meine Nacht war kurz wegen James und wegen vielen Unterbrechungen durch der Tochter. Ich döse noch ein wenig vor mich hin, während die Tochter einen Traumstart in den Tag bekommt. Eier aufschlagen, noch im Schlafanzug!

Mangels Brot, Aufstrich oder irgendwas anderem gibt es Pfannkuchen. Morgen müssen wir einkaufen.

Ich ziehe die Tochter um und sie entdeckt ihre Spielecke neu, die ich am Vorabend noch für sie gestaltet habe. Sie freut sich richtig darüber.

Die Tochter und ich hängen ein bisschen rum.

Dann zieht es uns nach draußen. Auf einer Finca in der Nähe soll es einen Flohmarkt geben. Wir fahren hin.

Der Ausflug hat sich voll gelohnt. Wir treffen eine super nette Familie, die auch in der Nähe wohnt und mit der die Chemie gleich stimmt.

Nachmittags gibt es Paella bei uns im Garten. Fast alle von der Gemeinschaft sind da und es fühlt sich wie eine große Familie an. Wir fühlen uns sehr wohl und genießen die Zeit mit den anderen. Gerade läuft es richtig rund.

Das Wochenende geht zu Ende. Wie andere Familie ihr Wochenende verbracht haben, könnt ihr bei geborgen-wachsen.de sehen.

 



2 thoughts on “Wochenende in Bildern – 14.04./15.04.2018”

  • Ach, das klingt ja idyllisch! Schön, dass es euch so gut geht. Wir wünschen uns gerade nichts sehnlicher, als irgendwo anzukommen. Naja, mal sehen, was uns so erwartet. Herzensgrüße, Jitka

    • Liebe Jitka,

      Als ich das geschrieben habe, hatte ich euch vor Augen. Und ich war einen Moment ziemlich traurig, dass ihr nicht hier seid bei der selbstgewählten Familie. Ich habe an euch gedacht und daran, wie schade es ist, dass es für euch hier nicht gepasst hat. :/. Ich drück dich und sende dir ganz herzliche Durchhalte-Grüße für ein baldiges Ankommen 💛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree