über: junges familienleben, nachhaltiges und gemeinschaftliches leben, gehbehinderung, bedürfnisorientiertes aufwachsen

Pläne, Vorhaben, Ausgaben und To Do Listen – und ein krankes Kind

Pläne, Vorhaben, Ausgaben und To Do Listen – und ein krankes Kind

Kurz vor Abfahrt sind noch ein paar Dinge ungeklärt:

  • Auslandskrankenversicherung:
    Wir haben verschiedene verglichen. Die meisten Langzeit-Auslandskrankenversicherungen haben ein Jahr Laufzeit, STA Travel bietet auch Versicherungen bis zu fünf Jahre an. Und dann kann man sich gleich ganz international versichern lassen, das ist aber relativ teuer und auch nur sinnvoll, wenn man wirklich im Ausland lebt. Da wir ja noch nicht wissen, wie lange wir bleiben werden, ist die Entscheidung nicht so einfach.
  • Auto Schutzbrief:
    Auch so eine Sache – braucht man im Ausland einen extra Schutzbrief? Bis jetzt haben wir noch keinen, aber auch darüber wollte ich mich noch informieren.
  • Gepäck: was können wir alles zusätzlich zu unseren Habseligkeiten mitnehmen?
    Es gäbe noch zwei kleine Bäumchen zu transportieren, die gerne in Spanien einen Platz im Garten einnehmen würden und jede Menge Werkzeug und Geschirr, Gartenschläuche und anderes aus einer Hausauflösung, die wir hier gerade auch noch nebenbei mitmachen, die in Spanien den Gästen der Gemeinschaft gute Dienste leisten würden. Vielleicht müssen wir einmal Probepacken, um zu sehen, was alles reingeht.
  • Wochenende: Am Wochenende ist noch etwas besonderes geplant, und auch dafür geht einige Zeit und Überlegungen drauf. Ich möchte das vorher nicht verraten, aber werde sicher danach ein paar Bilder hier zeigen!

Unsere beruflichen Vorhaben und meine Pläne diesbezüglich liegen erstmal kurz auf Eis. Wenn wir in Spanien sind und uns eingerichtet haben ist dafür sicher wieder Zeit. Alles gleichzeitig geht einfach nicht.

Zudem ist die Tochter krank. Im Moment schläft sie bei mir im Tragetuch, das haben wir schon sehr lange nicht mehr gemacht. Gestern Abend ging es ihr richtig schlecht, sie hatte Fieber und war sehr unruhig. deshalb haben wir dann heute Nacht so geschlafen, wie die ersten paar Monate: auf mir oder in meinem Arm; immer mit Körperkontakt. Ich war zwar ein bisschen verspannt heute morgen, aber habe dadurch eigentlich entspannt schlafen können. Hoffentlich ist sie bis zum Wochenende wieder fit und spätestens für den Flug.

Ich habe noch gar nicht realisiert, dass es jetzt wirklich bald losgeht! Hier sind die Sonnenstunden so rar und selten, dass ich mich heute auf den Fußboden im Wohnzimmer gelegt habe, um den kurzen Moment des winzigen Flecks Sonne nur ja nicht zu verpassen. Die Bilder, die wir tagtäglich von den Baustellen im Garten geschickt bekommen, zeigen immer einen wolkenlosen blauen Himmel und zum Teil scheint es sehr warm zu sein. Die Männer arbeiten jedenfalls ohne T-Shirt. Mal sehen, wie wir den Temperaturwechsel vertragen. Ein bisschen schade finde ich es ja schon, dass wir den Frühling hier verpassen, gerade jetzt zeigen sich die ersten Schneeglöckchen und Krokusse und läuten wärmere Temperaturen ein. Aber ich weiß ja wie der Schein oft trügt, und der Winter doch noch bis März hier hängen bleibt. Und da bin ich doch froh, dass wir schon eher ins Warme und Sonnige kommen!



2 thoughts on “Pläne, Vorhaben, Ausgaben und To Do Listen – und ein krankes Kind”

  • Oh wow, ich sehe, viel zu tun. Ich drücke Euch die Daumen, dass alles so läuft wie geplant und vor allem, dass die Lütte schnell wieder fit wird.

    Ich fürchte allerdings auch, auch wenn es teilweise schon sehr frühlingshaft anmutet, dass ich so richtig Spaß erst im März wieder habe, auf Spielplätze zu gehen 😉 Gestern war wirklich ein herrlicher Tag, aber heute ist es wieder grau in grau.

    • Danke Lea! Bis jetzt ist der Infekt richtig hartnäckig… mal sehen, wann es ihr wieder besser geht.
      Wir hatten heute einen ganzen Sonnentag!! Das ist echt selten hier im Bergischen Land und tat soo gut!
      Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree