über: junges familienleben, nachhaltiges und gemeinschaftliches leben, gehbehinderung, bedürfnisorientiertes aufwachsen

Wochenende in Bildern – 09.12./10.12.2017

Wochenende in Bildern – 09.12./10.12.2017

Noch ein Wochenende zwischen Kisten und Kartons, das wir mit ausmisten und ausräumen verbringen. Langsam habe ich genug davon. Aber ein Ende ist ja in Sicht. Ab dem dritten Advent wirds hoffentlich beschaulich, entspannt und ruhig ;). 

Samstag

Wir haben Besuch und können den Vormittag nutzen, um den Wintergarten in Angriff zu nehmen. Der wurde hauptsächlich als Lager genutzt. Ist zwar ein wunderschönen Raum, aber im Sommer viel zu heiß und im Winter viel zu kalt…

Deshalb hatte sich da jede Menge Zeug angesammelt, aber wir sind gut voran gekommen. Die Tochter wurde vom Besuch bespaßt und erkundete die Baumstämme am Feuerplatz.

Mittags gab es ein schnelles, aber leckeres Ofengemüse.

Nachmittags wurde weiter geräumt. Ich bin alle Babysachen noch einmal durchgegangen, hatte alles noch einmal in den Händen. Die ersten Bodys, die mini Jäckchen, das erste Spielzeug… Auch die Tochter bespielt nochmal die Rasseln und den Spielebogen bevor alles in Kisten verstaut wird und eingelagert wird.

Unser Besuch musste nach dem Mittagessen schon wieder los und hat leider, leider diesen leckeren versunkenen Apfelkuchen verpasst. Eigentlich hatten wir dafür keine Zeit, aber es war wirklich gut, dass es diesen Kuchen gab. Meine Motivation noch weiter rum zu räumen brauchte dringend einen kleinen Zuckerenergieschubser, um wieder aus dem Keller zu kommen.

Abends werden Weihnachtsgeschenke vorbereitet. Dass immer am Ende des Jahres so viel erledigt werden muss, ist irgendwie anstrengend finde ich. Dass die Adventszeit wirklich eine Zeit des In-Sich-Gehens und Zeit für Ruhe und Entspannung ist, konnte ich für mich noch nie wirklich umsetzen. Echt schade. Vielleicht klappt das ja doch irgendwann mal.

Sonntag

Wir machen ein Abschiedsfrühstück mit Freunden und unseren Mitbewohnern. Es ist ein bisschen traurig, Abschied zu nehmen. Aber für uns ist es auch an der Zeit.

Die kleinen Freunde bekommen ein Fotoalbum als Abschiedsgeschenk.

Die Tochter spielt den ganzen Vormittag und schläft irgendwann erschöpft beim Papa auf dem Arm ein. In der Hinsicht ist sie wirklich pflegeleicht. Ich sollte mich daran mal gewöhnen und mir nicht vorher immer so viele Gedanken machen, wann und wo und wie das Kind dann schlafen könnte. Letztendlich schläft es eh immer anders als geplant.

Wir frühstücken bis in den Nachmittag hinein und es ist ein richtig schönes Beisammensitzen. Danach schaffen wir es, den Wintergarten fertig auf- und auszuräumen und auch in der Wohnung noch etwas voran zu kommen. Als es dunkel wird fängt es an zu schneien.

Nach dem Abendessen machen wir die Tochter bettfertig und packen sie ins Tragetuch. Im Dunkeln machen wir einen Schneespaziergang. Der Schnee knirscht unter unseren Schuhen und es fallen immer noch dicke Flocken vom Himmel. Es könnte so magisch sein, aber irgendwie passt alles nicht und wir brechen nach 200 Metern ab. Mein Mann geht vor, ich gehe langsam hinterher und genieße für einen Moment ganz alleine den Schnee und die Stille.

Und jetzt ist das Wochenende schon fast rum. Und das Jahr auch. Wie schnell das immer alles geht…

 



2 thoughts on “Wochenende in Bildern – 09.12./10.12.2017”

  • Verrückt, bei euch fällt der Schnee und bei uns klettert das Thermometer wieder rauf auf 20 Grad. Das Rezept für den Kuchen brauche ich übrigens noch unbedingt, falls es der gleiche ist wie der, den ihr für K. zum Geburtstag gebacken habt…
    Liebste Grüße. P.S. Morgen fragen wir bei Oskar nach!

    • Kann ich mir grad gar nicht vorstellen 😀 so warm! Ja, das bekommst du. Ist sogar vegan! Viel Glück für morgen! Hoffentlich ist die Möhre wieder fit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree