über: junges familienleben, nachhaltiges und gemeinschaftliches leben, gehbehinderung, bedürfnisorientiertes aufwachsen

Sunday Chakra Dance Disco

Sunday Chakra Dance Disco

Seit einigen Tagen haben wir neue Gäste aus Tschechien, die das Energie Level der Gemeinschaft in neue Bahnen gelenkt haben. Hatte sich davor der Alltag eingependelt, kam durch die Neuen ein erneuter Schwung in die Casa.

So kam es, dass ich mich am Sonntag zu einer Chakra Dance Disko, eine Tanz Meditation, überzeugen ließ und mich mit meiner „dunklen Seite“ auseinander setzte. Die Meditation war für mich eine große Überwindung, weil ich Angst hatte, an etwas zu rütteln, was gut seinen Platz in mir hat, aber vielleicht doch noch aufgearbeitet werden sollte. Natürlich wäre es gut, an bestimmten Themen zu arbeiten, aber bisher war dafür nie die richtige und schon gar nicht genug Zeit.

Jetzt scheint mir das Universum zwei Tschechinnen zu schicken, die mich zumindest daran erinnern, mich mal wieder ein bisschen um mein Inneres zu kümmern. Manchmal braucht es einen Anstupser von außen, der zu Yoga bei Sonnenaufgang auf der Terrasse und Schmuck basteln im Café führt. Und dann liege ich abends im Bett und frage mich, was hier eigentlich gerade passiert und was es wohl so mit mir macht.

Zwischendurch frage ich mich woher meine Aversion gegen Esoterik und Spiritualität eigentlich kommt. Kommt das von mir selbst oder habe ich das nur übernommen? Und habe ich mich eigentlich schon einmal ein wenig darauf eingelassen, um darüber zu urteilen?

Morgen gibt es die zweite Chakra Meditation und ich freue mich darauf und werde die paar Tage, die die Tschechinnen noch da sind auf neues einlassen. Mit dem Geruch von Räucherstäbchen frühmorgens kann ich mich allerdings noch nicht anfreunden ;).



2 thoughts on “Sunday Chakra Dance Disco”

  • Echt nicht?!?! Also, ich liiiebe den Duft von verräuchertem Lavendelkraut in der Luft. Der ruft bei mir aber auch Erinnerungen an eine der schönsten Zeiten meines Lebens wach (Heilpraktikerausbildung). Love & Peace, bis zum nächsten Women Cycle!

  • Pingback: Bodschadablog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*