über: junges familienleben, nachhaltiges und gemeinschaftliches leben, gehbehinderung, bedürfnisorientiertes aufwachsen

Wochenende in Bildern – 21.10./22.10.2017

Wochenende in Bildern – 21.10./22.10.2017

Unser zweites Wochenende in Spanien. Nach zwei Regentagen scheint wieder die Sonne und auch wenn die Abende kalt sind, fühlt es sich tagsüber wie Sommer an. 

Samstag

Nach dem Frühstück gehe ich auf die Terrasse. Morgens ist es dort am schönsten, die Luft ist dann noch frisch, aber die Sonne wärmt schon. Dort stehen die Mandeln zum trocknen, bevor sie geschält und weiterverarbeitet werden.

Mein Mann hat gestern meinen Stock fertig bekommen und ich teste ihn ein bisschen. Er passt perfekt und ist ein wunderbares Geschenk.

Wir verlassen das Haus später als der Rest der Gemeinschaft, mein Mann putzt das Haus und ich nutze den Vormittagsschlaf der Tochter um einfach mal unmotiviert auf dem Bett rumzuliegen. Dann mache ich ein paar Fotos vom Haus.

Zum Mittagessen spazieren wir in den Garten. Die Tochter freut sich, die anderen wieder zu sehen und krabbelt ganz selbstverständlich bei der anderen Mutter auf den Schoß.

Die Interaktion der Kinder gleicht immer mehr Geschwistern: was der eine hat, will der andere haben. Ein paar Minuten wird friedlich gespielt, dann gibt es Proteste vom Großen; die Kleine stört beim Spielen. Obwohl er sich manchmal sehr ärgern muss, wird der Große nie grob und erklärt der Kleinen, was ihn stört. Das macht er als vierjähriger wirklich toll.

Mein Mann schneidet Bambus im Garten, um unser Problem mit den vielen Treppen mit einem Absperrgitter im Haus in den Griff zu bekommen.

Ich bin ein bisschen kreativ und hübsche einen Garderobenhaken für unser Schlafzimmer auf.

Sonntag

Veganes Frühstücksaccessoir aus dem Garten.

Nach dem Frühstück haben mein Mann und ich die Möglichkeit, zwei Häuser im Dorf, die verkauft werden anzusehen. Das eine ist 25.000€ wert, das andere 170.000€. Wir haben für beide nicht das Geld, aber irgendwie finde ich Hausbesichtigungen immer spannend.

Der Blick aufs Dorf.

Olivenhaine:

Im Garten sammle ich Blüten für Holzschildchen als Sitzkarten, mit denen ich die anderen überraschen möchte.

Es werden Wegweiser für den Garten gemalt.

Noch erfreut sich das Absperrgitter großer Neugier…

Ich arbeite am Fliesenmosaik, während die Tochter mit der Mexikanerin, die gerade zu Besuch ist, spielt.

Das Spiel heißt „Donde esta …?“  (Wo ist …?). Seit ein paar Tagen versteckt sich die Tochter hinter ihren Händen.

Nachmittags bekommen wir Besuch. Zwei Freunde des Hauses Pflanzen einen Pfirsich- und einen Apfelbaum als Bezahlung für ein Kunstwerk. Danach gibt es Kaffee und Kuchen. Für die Tochter werden extra Schneckchen ohne Zucker gebacken. Das rührt mich sehr.

Kurz vor Abfahrt aus dem Garten gibt es noch einen medizinischen Notfall. Gut, dass hier ein Arzt vor Ort ist. Das Bambusgitter hat etwas Blut gefordert, aber der Finger meines Mannes wird es wohl schaffen. Davon gibt es kein Bild.

Eine schöne Woche wünsche ich euch! Mehr Bilder von anderen Bloggern findet ihr hier.

 

 

 

 



2 thoughts on “Wochenende in Bildern – 21.10./22.10.2017”

  • Ohje, das mit dem Finger ist ja arg doof. Ich hoffe, es ist alles gut gegangen und er schon wieder auf dem Weg zur Besserung.
    Deine Fotos sind wirklich phantastisch!

    Herzlichste Grüße

    Lea

    • Danke Lea! Gestern kam noch ein Finger dazu :/ aber das Gitter ist jetzt fertig und für die Zukunft sollte kein Taschenmesser zum Schnitzen genutzt werden. Lg 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*