über: junges familienleben, nachhaltiges und gemeinschaftliches leben, gehbehinderung, bedürfnisorientiertes aufwachsen

Wochenende in Bildern – 30.09./01.09.2017

Wochenende in Bildern – 30.09./01.09.2017
Wir sind im Sauerland, bei der Gemeinschaft, die wir vor vier Wochen schon einmal besucht hatten und wollen beim Arbeitswochenende mit anpacken. Es soll eine Drainage für die alte Reithalle gelegt werden und Streuobstbäume gepflanzt werden.
Samstag
Wir frühstücken an einer langen Tafel, es sind insgesamt 20 Leute hier, die den 8 Bewohnern helfen wollen und auch an Gemeinschaft interessiert sind. Mit dabei sind auch zwei weitere Kinder. Nach dem Frühstück gehen wir nach draußen, ein paar Leute sind schon fleißig auf der Baustelle.
Die kleinen Kinder sind dann schon wieder müde und ich gehe mit der anderen Mutter spazieren.
Es regnet in Strömen, als wir zurückkommen. Die Tochter schaut sich den Regen an und krabbelt bald raus in die Nässe.
Die Obstbäume sind noch nicht geliefert, sodass sich die Baustelle aufs Ausbaggern an der Mauer konzentriert.
Es es regnet so heftig, dass ich keine Lust mehr habe noch einmal komplett nass zu werden. Wir verbringen den Rest des Tages drinnen und spielen ein bisschen mit dem Hund.
 
Abends wird noch zusammengesessen, gespielt, aber alt werden wir nicht mehr.
Sonntag
Heute haben wir von einem heiß ersehnten Gast Besuch: die Sonne ist vorbeigekommen!
Die Stimmung ist gleich eine ganz andere, nach dem Frühstück drängt es alle nach draußen.
Ich entdecke ein ungeahntes Talent als Baggerfahrerin und sitze bis zum Mittagessen auf dem Bagger. Es macht Mega Spaß:D. Ich baggere drei Stunden bis es Mittagessen gibt.
Die Tochter spielt im Matsch.
Und mit Nala.
Nachmittags machen wir einen langen Spaziergang. Wir finden eine Zauneidechse.
Und Pilze.
Schönes sonniges Sauerland!
Wir sind noch bis Dienstag hier und ich werde die nächsten Tage wieder einen Bericht über unseren Besuch hier schreiben. Ich wünsche euch eine gute Woche! Weitere Wochenenden findet ihr wie immer hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*