über: junges familienleben, gemeinschaftsleben, studieren mit kind, gehbehinderung, bedürfnisorientiertes aufwachsen

DIY – Ring aus Münze herstellen

DIY – Ring aus Münze herstellen

Mein Mann hat sich zu meinem Geburtstag ein besonderes Geschenk ausgedacht. Er hat aus einer Münze einen sehr schönen Ring gemacht. 20 Cent und ein bisschen Zeit hat mein Ring gekostet und ich trage ihn sehr gerne. Die Idee ist genial wie ich finde und ich freue mich, sie euch vorzustellen. Vielleicht bekommt ihr ja auch Lust zu basteln und werkeln. 

Anleitung

Was ihr braucht:

Wichtig ist eine Münze auszuwählen, die ungefähr den Durchmesser eures Fingers hat. Ein paar Millimeter kann man während des Bearbeitungsprozesses noch anpassen, aber es sollte ungefähr passen. Ich habe sehr schlanke Finger und bei mir hat die zehn Cent und die 5 Cent Euro Münze auf den Ringfinger gepasst und die 20 Cent Euro Münze auf den Mittelfinger.

Ihr könnt auch beim Münzhändler echte Silbermünzen (alte Dollarmünzen) kaufen, die kosten ungefähr 2,50€.

Als Werkzeug braucht ihr einen Hammer, eine Rundfeile für Metall und Sandpapier mit verschiedenen Körnungen (200, 400/500 und 1000/1200) und die schwarze Seite eines Küchenschwamms. Außerdem Schraubzwingen, eine Unterlage aus härterem Material als die Münze (Stahlplatte oder Schraubzwingen-Stiel), eine Gewindeschraube  mit Muttern und Unterlegscheiben und mehrere Metallbohrer-Größen. Hilfreich ist außerdem ein Schraubstock. Zum Schutz von Augen und Haut sind Schutzbrille und Arbeitshandschuhe wichtig. Für den Feinschliff am Ende braucht man einen Baumwollstoff mit einem Klecks Zahnpasta zum Polieren. In unserem kleinen örtlichen Baumarkt haben wir keine passende Rundfeile gefunden. Kauft man Werkzeuge lieber im Baumarkt oder online? Es gibt gut sortierte Online-Läden, wie werkzeugstore24.de, die eine große Auswahl an Werkzeug führen.

 

Erster Schritt:

Mit dem Metallbohrer ein Loch in die Mitte der Münze bohren.

Anschließend die Münze an der Gewindeschraube mit Unterlegscheiben und Mutter festschrauben. Die Gewindeschraube fungiert als Halterung, an der die Münze allen möglichen Arbeitsgängen unterzogen wird.

Zweiter Schritt:

Der Rand der Münze wird in die gewünschte Form gebracht. Unter tausenden von Hammerschlägen muss sie kontinuierlich gedreht werden, sodass sich der Rand gleichmäßig verbreitert. Jetzt heißt es Geduld und Muskelkraft aufbringen! Ihr bestimmt durch die Dauer der Bearbeitung wie breit oder schmal der Ring wird.

Dritter Schritt:

Der innerer Ring wird nun weiter bearbeitet: Dafür wird der Ring zwischen zwei Stück Holz in den Schraubstock oder die Schraubzwingen eingeklemmt. Das Metall nimmt, nur eingeklemmt in den Schraubstock, die Maserung der Rillen an. Ihr beginnt mit einem kleinen Bohrer an, den inneren Ring auszubohren und arbeitet euch dann langsam zu einem größeren durch, bis ihr mit dem größten Aufsatz die innere Münze verkleinert habt und sich der zukünftige Ring schon erahnen lässt.

Vierter Schritt: 

Im Anschluss wird der Ring mit einer Rundfeile ausgefeilt. Hier ist Gefühl gefragt, da gleichmäßig gefeilt werden muss, um einen runden inneren Ring zu erhalten.

Fünfter Schritt:

Der Metallbohrer in der Bohrmaschine wird mit dem Schleifpapier umwickelt. Die Bohrmaschine klemmt ihr zwischen die Beine, um beide Hände frei zu haben. Um den Ring glatt zu schleifen, wird der Ring auf den Bohrer gesteckt und festgehalten. Während die Bohrmaschine läuft, wird der Ring fest mit den Fingern an das Schleifpapier gedrückt, immer gleichmäßig von allen Seiten. Ihr beginnt mit dem Schleifpapier mit der gröbsten Körnung und arbeitet euch durch die mittlere Körnung bis zur feinsten durch.

Dann wickelt ihr ein Stück Spülschwamm um den Bohrer und schleift mit der schwarzen Seite des Schwamms die Innenseite glatt.

Zum Schluss wickelt ihr ein Stück Baumwollstoff um die Bohrerspitze und wiederholt den Vorgang. Ein Klecks Zahnpasta fungiert dabei als Politur.

Ein arabischer Prinz mit Krönchen!

Sechster Schritt:

Zum Abschluss poliert ihr den Ring von außen, bis er glänzt. Ihr beginnt mit der schwarzen Seite des Schwamms und gebt dem ganzen mit der Baumwolltuch-Zahnpasta-Politur manuell das Finish.

Und fertig ist euer selbst angefertigter Ring!

Tipps und Anmerkungen:

  • Lass dir Zeit beim Herausarbeiten des Rings. Bei fester Bearbeitung kann sich die Münze verbiegen und brechen.
  • Münzen mit Kupfer und Nickelanteil können allergische Hautreaktionen auslösen.
  • Arbeite vorsichtig und mit gesundem Menschenverstand.
  • Denk daran, das Metall nach Bearbeitung abkühlen zu lassen.
  • Benutze eine Schutzbrille und Arbeitshandschuhe, um deine Augen und Haut vor kleinen Metallteilen zu schützen.
  • Die „Kupfer“ Münzen (1-5 Cent) müssen mit größerer Vorsicht behandelt werden, da sie sich leichter verbiegen lassen.


2 thoughts on “DIY – Ring aus Münze herstellen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*