über: junges familienleben, nachhaltiges und gemeinschaftliches leben, gehbehinderung, bedürfnisorientiertes aufwachsen

Fail of the day #7

Fail of the day #7

Es ereignete sich folgendes:

Gestern stromerte die Mutter der Blogschreiberin im Haus umher, auf der Suche nach weißer Wäsche, mit der man die Waschmaschine vollstopfen könnte. Sie macht die Waschmaschine nämlich immer so voll, das kein Taschentuch mehr reinpassen würde. Erst wenn man die Tür fast nicht mehr zubekommt, wird die Maschine gestartet. Einwände der Blogschreiberin, ob, bei so wenig Bewegungsfreiheit, die Wäsche überhaupt sauber wird, werden seit Jahren geflissentlich ignoriert. Gestern also fand sich noch ein Stück, was noch perfekt reinpassen würde: die Babydecke der Enkelin. Lag ganz unschuldig im Bett, aber das Pilling störte den Anblick. Also rein in die Maschine.

Raus kam ein verfilztes, halb so großes Ding. Die Piling-Fussel waren immer noch dran. Merinowolle verträgt einen ganz normalen 30 Grad Waschgang nicht! Als die Blogschreiberin dann gestern nach Hause kam, war das Unglück vollbracht. Da half auch alles schimpfen und fluchen und beleidigt sein nichts mehr, die Decke war hin und blieb hin. Ein Geschenk zur Geburt, ein Geschenk mit Bedeutung und mit einer so schöne Haptik, wunderbar weich und kuschelig. Der Haussegen hing schief, obwohl solche Sachen auch einfach blöderweise mal passieren. Aber Wolle wird bei der Blogschreiberin immer nur mit der Hand gewaschen und da wird so pingelig drauf geachtet und dann sowas!

Der Mutter der Blogschreiberin tat das auch ganz schrecklich leid („A bissal a schlechts Gfui hob i scho ghabt beim neidua!“) und sie strebt an, die Decke zu retten. Die Oma wurde als Notfallrettung kontaktiert und schlug folgende Kur vor: 1 kg weiße Bohnen 12 Stunden einlegen, anschließend die Decke mit Feinwaschmittel waschen und über Nacht in den Bohnensud einlegen. Das ganze klappt nur bei Vollmond, wenn man um Mitternacht dreimal gegen den Uhrzeigersinn umrührt. Ihr merkt, die Blogschreiberin ist skeptisch. Ein Versuch ist es wert, ansonsten werden Spenden gesammelt für eine neue Decke. Kostet übrigens 50€ bei Hessnatur.

image

Ich habe diesen Beitrag übrigens mit dem IPad meiner Mutter geschrieben – ist das schummeln beim Smartphone fasten? 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*